Die Vorteile der Schleswig-Holstein Netz AG

Versorgungssicherheit und technische Kompetenz:

  • Leistungsfähige und effiziente Netzstrukturen der Schleswig-Holstein Netz AG sorgen für niedrige Netzentgelte und somit für eine günstige Versorgung mit Strom und Gas.

  • Die Schleswig-Holstein Netz AG steht mit ihren erfahrenen Mitarbeitern an 18 Standorten und dank moderner technischer Ausstattung für höchste Zuverlässigkeit und Sicherheit im Netzbetrieb.

  • Netzverbund und Finanzkraft der Schleswig-Holstein Netz AG bieten die Voraussetzungen, um auch in Zukunft den Netzausbau zur Integration erneuerbarer Energien weiter voranzutreiben.

  • Bei extremen Störungssituationen können wir auf die Unterstützung des E.ON-Netzbetreiberverbundes mit Fachkräften und Material zählen.

Mitgestaltung der Kommunen

  • Im Aufsichtsrat der Schleswig-Holstein Netz AG sind vier von zwölf Sitzen für Vertreter der Kommunen vorgesehen. Ein weiteres Aufsichtsratsmitglied wird von den kommunalen Anteilseignern der E.ON Hanse AG gestellt. Auch in der Hauptversammlung haben die Kommunen durch ihr Abstimmverhalten umfangreiche Gestaltungsmöglichkeiten.

  • Über verschiedene Beiräte wird der Einfluss der Kommunen zusätzlich gestärkt.

  • Angelegenheiten von wesentlicher lokaler Bedeutung einzelner Kommunen werden in den Beiräten erörtert und können bis zum Aufsichtsrat vorgetragen werden.

 

Beteiligung am wirtschaftlichen Erfolg

  • Über den Abschluss eines entsprechenden Gewinnabführungsvertrages zwischen der E.ON Hanse AG und der Schleswig-Holstein Netz AG erhalten Kommunen, die sich an der Schleswig-Holstein Netz AG beteiligen, eine feste und eine variable Gewinnbeteiligung.

  • Durch den Abschluss des Gewinnabführungsvertrages haben die E.ON Hanse AG und die Schleswig-Holstein Netz AG die Voraussetzung geschaffen, dass die Kommunen weiterhin von der Gewerbesteuerverteilung der E.ON Hanse Gruppe profitieren können.

Telefon-Nummer für
Störungen und Service

0 41 06-6 48 90 90

Alles Wissenswerte erfahren Sie in unserer Broschüre:


Download (PDF, 1,5 MB)